Steuer Brasilien

Das Abkommen zwischen Deutschland und Brasilien zur Vermeidung der Doppelbesteuerung vom 27.06.1975 (DBA Brasilien) ist am 7.04.2005 durch Deutschland gekündigt worden, es ist damit am 31.12.2005 außer Kraft getreten.

Kein gültiges Dopplelbesteuerungsabkommen

Hierzu äußerte sich der Deutsche Bundestag zuletzt in einer Anfrage am 13.01.2020 wie folgt: "In wiederholten bilateralen Sondierungen konnte bislang noch keine ausreichende Grundlage für die Aufnahme von Abkommensverhandlungen identifiziert werden." Es ist daher nicht damit zu rechnen, dass ein entsprechendes DBA zeitnah wieder in Kraft tritt.

Besonderheiten für bestimmte Berufsgruppen

Konsularbeamte und Bedienstete des Verwaltungs- und technischen Personals sowie die mit ihnen im gemeinsamen Haushalt lebenden Familienmitglieder sind von allen staatlichen, regionalen und kommunalen Personal- und Realsteuern oder -abgaben nach dem Wiener Übereinkommen vom 24.04.1963 über konsularische Beziehungen in Brasilien befreit.

Darüber können Mitarbeiter in der Entwicklungshilfe (z.B. über die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit G.I.Z.) durch das deutsch-brasilanische Rahmenabkommen über Technische Zusammenarbeit vom 25.05.1998 von der dortigen Steuerpflicht befreit sein.

In beiden Fällen bleibt es jedoch bei einer Steuerpflicht in Deutschland.

 

Ihre Pflichten in Brasilien

Die Frist für die Abgabe der Steuererklärung ist der 30. April des Folgejahres. Sie müssen darüber hinaus eine Zentralbankerklärung abgeben, sofern Sie außerhalb Brasilien Vermögen jeglicher Art von mehr als umgerechnet 100.000 US$ besitzen.

In Brasilien sind individuelle Fristverlängerungen nicht möglich - jede Überschreitung einer Frist bringt eine Strafe mit sich. Im Falle der Zentralbankerklärung fallen 0,25% des meldepflichtigen Vermögens und im Falle der Steuererklärung pro angefangenen Monat 1% der Jahressteuerschuld (nicht des verbleibenden Saldos) an.

In diesem Leitfaden eines Berufskollegen in Brasilien erhalten Sie einen Überblick Ihre steuerlichen Pflichten in Brasilien. Darüber hinaus finden hier ein Wörterbuch für Begriffe des Rechnungswesens.

Steuer Brasilien - mit GTK sind Sie gut beraten

Wenn Sie genauere Informationen dazu benötigen, wie die Experten der GTK Steuerberater Sie bei Fragen zu Steuer Frankreich weiterhelfen können, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Ihr Ansprechpartner

Michael Valder
Michael Valder
Diplom-Finanzwirt
Steuerberater | Partner